Zusätzliche Status-LEDs für Raspberry PI

Der Raspberry PI kann hervoragend als kostengünstiges  Steuerungsgerät – z.B. für aktive Lüftungersteuerungen eingesetzt werden.

Leider besitzt er aber keine eingebautes Display um Statusmeldungen geben zu können – z.B.  ob er fehlerfrei läuft, angeschlossene Sensoren korrekt funktionieren, WLAN eine Verbindung zum Router hat etc. Allerdings können zu diesem Zweck mehrere leicht zu installierende Status-LED unabhängig über den GPIO-Port des Rechners gesteuert werden.

Beispiel: Steuerung von einer LED (Nachahmung ohne Gewähr und auf eigene Gefahr)

Benötigt werden:

  • 1 x LED
  • 1 x Widerstand (ca. 300 Ohm)
  • 3 x Kabelstücke – idealerweise Steckbrücken mit  Buchsen an beiden Enden
  • ein wenig Script-Programmierung s.u.
  • (das ganze wird hier ohne Schnickschnack mit root-Rechten ausgeführt)

Die Teile werden wie folgt verbunden:

  • Der Wiederstand wird mit der LED verbunden – hier nehmen wir den kurzen Fuß der LED
  • Die andere Seite des Widerstandes wird mit Masse=Pin6 (siehe unten) verbunden – das ist 8.Pin von oben in der rechten äußeren Reihe
  • Der zweite lange Fuß der LED wird mit GPIO 23 =Pin 16 verbunden, das ist der 3.Pin von oben in der rechten äußeren Reihe

Wichtig ist dass der kurze Fuß der LED immer Richtung Masse zeigt, da die LED sonst keinen Strom durchlässt.

Nach erfolgtem Verbinden der Teile kann man testhalber  den zweiten Langen Fuß an den 3.3V=Pin  anschliessen. Dann sollte die LED sofort leuchten!

Hier nochmal die Belegung des GPIO (die aktuelle Revision 2):

Reihe Funktion  Pin  Pin  Funktion
1 3,3V 1 2 5V 
2 GPIO 2 3 4
3 GPIO 3 5 6 Masse
4 GPIO 4 7 8 GPIO 14
5 9 10 GPIO 15
6 GPIO 17 11 12 GPIO 18
7 GPIO 27 13 14
8 GPIO 22 15 16 GPIO 23 
9 17 18 GPIO 24
10 GPIO 10 19 20
11 GPIO 9 21 22 GPIO 25
12 GPIO 11 23 24 GPIO 8
13 25 26 GPIO 7

Die zugehörige Programmierung kann auf der Kommandozeile getestet werden:

echo “23” > /sys/class/gpio/export # GPIO 23 nutzen
echo “out” > /sys/class/gpio/gpio23/direction # Vorbereiten für “Ausgabe”
echo “1” > /sys/class/gpio/gpio23/value # LED anschalten
sleep 5 # 5 Sekunden warten
echo “1” > /sys/class/gpio/gpio23/value # LED ausschalten

Die Erweiterung auf mehrere LEDs ist trivial: 
Einfach in der o.g. Schaltung die GPIO 23 durch einen anderen GPIO-Port ersetzen.
 

Ich benutze 4 LEDs und überwache konkret folgende Dinge:

  • Sensor 1:  Temperatur innen
  • Sensor 2:  Feuchte innen
  • Sensor 3:  Temperatur aussen
  • Sensor 4:  Feuchte aussen

alle 30 Sekunden blinktde grüne LED 1x für jeden Sensor – je eine Sekunde lang. Fehlerhafte Sensoren werden durch Blinken den rote LED angezeigt. Zusätzlich zeigt die gelbe “Stör”-LED Duaer-Gelb.

 

 

 

 

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>